Brennholzpreise 2022

Brennholzpreise 2022

Aktuelle News und Meinungen rund um das Thema "brennholzpreis 2022"

Wer heute per Mail nach dem aktuellen Brennholz-Preis 2022 fragt, der bekommt meistens Antworten wie diese:

„Vielen Dank für Ihre Email. Aktuell können wir neue Bestellungen zu einem festen Brennholzpreis 2022 nicht sicher entgegennehmen, wir nehmen Ihren Holzwunsch per Email dennoch gerne auf, können aber nicht garantieren das wir liefern können“.

Der Brennholzpreis 2022 ist nicht kalkulierbar. Es ist knapp bei den Händlern und das ist vor allem durch den hohen Einkaufspreis für Stammware begründet und der richtet sich erfahrungsgemäß NICHT nach der Brennholz-Nachfrage, sondern danach, wie viel für den die Brennholzproduktion und den Kaminholzhandel übrig bleibt, wenn andere „wichtigere“ Unternehmen ihren Bedarf abgerufen haben.

Gründe für Anstieg des Brennholzpreises 2022

Leider steht der Brennholzhändler oft am Ende der Kette und hat kaum Einfluss auf den Brennholzpreis 2022. Vom deutschen Spanplattenhersteller bis zum China-Importeur – alle brauchen Holz und – zugegebenermaßen: Die meisten zahlen besser als der Brennholzhändler, der dem Produkt und seinem Wert entsprechende Preis auf dem Markt vielfach nicht durchsetzen kann und „seinen“ Preis durch eigenen Einsatz weit unter dem Mindestlohn subventioniert. Diese fehlende Akzeptanz für faire Preise hat Tradition: Brennholz war lange Jahre in Deutschland die Energiequelle für Leute, die etwas sparen und den Gas/Öl/Stromverbrauch drosseln wollten.

Sinn macht das aber nur, wenn Holz in einer Wirtschaftlichkeit als Wärmequelle genutzt werden kann, die echte Ersparnis bilanziert. Gas ist als Energiequelle weitaus effizienter als Holz. Zwischen Schönreden und Milchmädchenrechnung bleibt am Ende ein Aspekt über, aber der ist entscheidend: Nichts heizt so schön wie Brennholz. Brennholz steht mittlerweile statt Sparsamkeit mehr für Feierabend, Gemütlichkeit und Entspannung – das schafft nun mal keine Heizung. Mit dem Einmarsch Putins in die Ukraine nimmt Brennholz aber plötzlich wieder eine Rolle ein bei den Überlegungen rund um die Energiewende. Und der Brennholzpreis 2022 ist ein wichtiger Parameter.

Brennholzpreis 2022 bleibt unkalkulierbar

Holz ist und bleibt ein nachwachsender Rohstoff, der im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen Nachhaltigkeit nicht in Millionen von Jahren berechnen muss, sondern schnell auf den Punkt, was die Ökobilanz angeht. Das, was der Baum beim Verbrennen ausstößt, hat er schon zu Lebzeiten als Puffer abgearbeitet. Hätten wir doch bloß mehr davon, dann würde sich auch die Entwicklung emissionsarmer Öfen oder die Förderung von Holzheizanlagen lohnen. Haben wir aber leider nicht – wobei wir wieder bei der Mail von oben wären. Wie sieht es aktuell beim Händler aus? Wie ist der Brennholzpreis 2022 und wo geht er hin?

Erstmal: Der Markt ist begrenzt. Wer als Händler Stammholz einkauft, muss horrende Preise akzeptieren, sonst bekommt er es nicht. Das ist aber noch nicht alles : Die Brennholzproduktion ist ein energetisch intensives Geschäft: Von der Kettensäge bis zum Schlepper – hier fließt erstmal Energie hinein und die wird aktuell immer teuer und als maßgeblicher Kostenfaktor auch unkalkulierbarer.

"Dann die Ersatzteilversorgung. Maschinen in der Brennholzgewinnung arbeiten hart, verschließ muss hier eingeplant werden. Aber von der Sägekette bis zur Hydraulikflüssigkeit: Die Preise explodieren oder Ersatzteile sind wegen der vielen gebrochenen Lieferketten einfach nicht mehr verfügbar". Zitat eines Händlers.

Was kan man tun?

Was man tun kann? Am besten noch heute beim Brennholzhändler anrufen, nach dem Preis fragen und kaufen, denn eins ist sicher: bei einem einigermaßen vorhersehbaren Jahreszeiten-Zyklus wird es wieder kalt im deutschen Winter. Wer dann noch kein Brennholz hat, wird auch keins mehr bekommen. Vielleicht kann man das Problem durch eine Umstellung alter Gewohnheiten lösen. Seit Jahrzehnten preisen Brennholzhändler Weichholz wie Fichte, Tanne, Kiefer oder die recht gut verfügbare Birke oder die schnell wachsende Pappel wie saures Bier an. Selbst bei Eiche gibt es noch Holzheizer, die die Nasen rümpfen wegen Splittern im Finger, oder weil’s komisch riecht. Wer Holz heizen will, der muss den Brennholzpreis 2020 halt akzeptieren und mit 3. Wahl zufrieden sein. Dabei gilt aber: Qualitätsverluste darf es nicht in Bezug auf die Holzfeuchtigkeit geben.

Wer mit Holz heizen will, muss mit seinen Heizgewohnheiten brechen – und auch dafür sind Brennholzhändler die richtigen Ansprechpartner. Aus dem Osten importiertes Holz auf Paletten dürften ein Auslaufmodel sein. Die Ukraine und Belarus hatten hier lange Jahre zu den mehr oder weniger zuverlässigeren Lieferanten gehört.

Aber was kostet Brennholz denn nun 2022? Wir gehen davon aus, das der Schüttraummeter bis zum Ende der Verfügbarkeit die 100 Euro-Marke überschreitet.

Noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu unseren Händlern auf und fragen Sie nach dem Brennholzpreis 2022.

Vorsicht fake-shops

In diesen Zeien lauert natürlich auch die Abzocke im Internet. Wir warnen an dieser Stelle ausdrücklüch vor Angeboten, die deutlich unter dem Brennholzpreis 2022 liegen. Niemand verschhenkt Brennholz und zu günstige Verfügbarkeit kann auch auf einen sogenannten "fake-shop" hinweisen. Lesen Sie hier, wie Sie fake-shops erkennen.

Auch die Verbraucherzentrale warnt vor fake-shops aller Art Hier lesen. Schnell wird klar, dass das Thema nicht nur den brennholzpreis 2022 betrifft.

Kontaktieren Sie uns